Erfahrungsbezogenes Theater mit Jugendlichen

2016-03-03 09.03.12

Theaterspielen macht selbstbewusst..

Durch Theaterspielen in der Gruppe können Jugendliche lernen, sich über den künstlerischen Ausdruck selbst näher zu kommen, sich selbst zu verwirklichen und mit den verschiedenen Möglichkeiten des Ichs zu spielen.

Der von mir entwickelte Erfahrungsbezogene Ansatz  lädt Jugendliche dazu ein, sich selbst und den eigenen Erfahrungen, den eigenen ‚Geschichten‘, Raum zu geben, sie zum Dreh- und Angelpunkt eines Theaterstücks zu machen, ohne Angt haben zu müssen, sich mit seinen Erfahrungen auf der Bühne zu exponieren.

Ein Theater, das auf den Erfahrungen der jugendlichen Spielerinnen und Spieler gründet, lädt die Zuschauerinnen und Zuschauer dazu ein, die eigenen Erfahrungen in den Blick zu nehmen. Erfahrungsbezogenes Theater will nicht zeigen, es will austauschen, diskutieren, zuweilen auch streiten.


Seit 1998 mache ich Theater mit Jugendlichen.

poco*mania heißt die Gruppe und hier erfahren Sie alles über dieses Theater, seine Geschichte und die bisher auf die Bühne gebrachten Stücke von 2002 bis heute.